• Für zwei Drittel der Deutschen gehört das Sparen zur Lebensphilosophie
  • Deutschland international Spitze bei Markenbewusstsein - aber auch bei Käufen von No-Name-Produkten
  • Preisreduzierungen, Produktbewertungen und Lieferbedingungen haben größten Einfluss auf Kaufentscheidungen

Deutschland, das Land der Sparfüchse: 64 Prozent der Deutschen sagen, dass es ihnen wichtig ist, im täglichen Leben Geld zu sparen. Das ergab eine internationale Studie mit insgesamt über 10.000 Befragten. Bei der Erhebung wurde das Einkaufsverhalten der Deutschen untersucht und mit denen von zehn anderer Länder verglichen.

Das Markenbewusstsein der Deutschen ist gespalten – für lokale Händler wird es schwierig

Die Deutschen sind sehr markenbewusst. Jeder dritte Bundesbürger bevorzugt den Kauf von Markenprodukten, selbst wenn dafür mehr Geld ausgegeben werden muss. Jedoch entscheiden sich viele Deutsche für den Kauf von No-Name-Produkten. Es wird auf Markennamen verzichtet, um Geld zu sparen. Diese ausgeprägte Sparsamkeit verleitet die Deutschen dazu, vorwiegend in großen Handelsketten einzukaufen und die meist teureren, lokalen Einzelhändler außer Acht zu lassen. Jeder Zweite erledigt Besorgungen primär bei den Einkaufsriesen, nur 8 Prozent beim örtlichen Einzelhändler.

Kaufentscheidungen online bestimmen Rabatte und Meinungen der Käufer

Des Deutschen Wille zum Sparen zeigt sich ebenfalls beim Onlineshopping: Reduzierte Preise, Rabatte und Angebote besitzen bei den Entscheidungen zum Kauf den größten Einfluss. Bewertungen und Meinungen anderer Käufer, die ein gesuchtes Produkt bereits gekauft haben, sind für den Kunden ebenfalls von großer Wichtigkeit, wie www.herrpfeffer.de feststellen konnte. Ebenso die Schnelligkeit beim Versand und der Komfort der Lieferung. Die Vertrauenswürdigkeit des Händlers ist wichtig, ebenso Bewertungen. In den Medien die Meinungen von Journalisten und Experten. Einen geringen Einfluss besitzt hingegen die personalisierte Werbung, also die Empfehlungen persönlicher Einkaufs- und Surfverhalten von anderen Käufern im Internet. Nur wenige beeinflusst dies in der Kaufentscheidung.

Deutschlands Gutscheinkultur als beliebte Sparmethode wächst

Von den Deutschen werden gerne Markenprodukte gekauft und sie nutzen dafür die beliebten Gutscheine. Sehr beliebt hierbei sind Musik Gutscheine. Jeder zweite Deutsche bevorzugt Gutscheine, um sich den Kauf einer Markenware zu ermöglichen. Jeder Vierte ist überzeugt, dass der Einkauf ohne diese finanzielle Erleichterung Geldverschwendung sei. Da werden das Bügeleisen und die Digitalkamera um einiges günstiger im Vergleich. Bei einem Vergleich mit anderen Märkten halten sich die Deutschen für die Gutschein-Nutzung noch recht zurückhaltend. Dafür ist noch viel Wachstumspotenzial vorhanden, wie der Wille zum Sparen. Dabei ist Aufklärung recht bedeutend. Denn viele Menschen glauben nicht, dass es Sparvorteile bringt, wenn angebotene Gutscheine und Rabatte von Händlern genutzt werden. Obwohl die Deutschen damit im internationalen Durchschnitt liegen. Handelt es sich um das Selbstbewusstsein der Gutscheinnutzer und Smart Shopper, sind andere Märkte schon einige Schritte voraus. Die Hälfte der US-Amerikaner nutzen Gutscheine als Zeichen ihrer versierten Fähigkeit zum Shopping, bei den Deutschen sind es gerade mal 23 Prozent, im internationalen Vergleich die niedrigste Quote. Auch beim Kauf von Musik sind folgende Gutscheine sehr interessant: